Informationen


Tipps und Informationen zum Thema Handpan

 

Hier habe ich euch ein paar Infos zum Thema Handpans(Pantam) zusammengestellt.

 F: Wieviel kostet das Nachstimmen einer Handpan?

Das Nachstimmen einer unbeschädigten Handpan ist abhängig vom Hersteller und kostet von 75-200€ je nach Aufwand, dazu kommen noch die Versandskosten. Bei einem beschädigten Instrument können zusätzliche Kosten entstehen.


F: Kann ich meine Handpan selbst nachstimmen?

Nein. 
Das Stimmen einer Handpan ist eine schwierige Angelegenheit und kann nur von einem erfahrenen Tuner ausgeführt werden.


F: Welche Auswirkungen haben Temperaturschwankungen auf Handpans?

Da alle Handpans komplett aus Metall bestehen, können diese in direktem Sonnenlicht so heiß werden, dass man ein Ei darauf braten könnte. Außerdem dehnt sich das Metall bei Wärme, so dass die Töne der Trommel tiefer werden. Im Gegenteil dazu tendieren die Töne bei extremer Kälte höher zu werden, da sich das Metall zusammenzieht.
Wenn eine Handpan wieder abkühlt bzw. Zimmertemperatur erreicht normalisieren sich die Töne für gewöhnlich wieder.
Man sollte trotzdem nie in direktem Sonnenlicht spielen, sondern immer im Schatten und am besten nicht draußen am Nordpol.


F: Wie ist die Handpan am besten aufzubewahren?

Es ist nicht zu empfehlen, die Handpan in einer Tasche oder einem Hard Case aufzubewahren, da Feuchtigkeit welche sich eventuell an oder in einer Handpan befindet, nicht entweichen kann, was zu Problemen mit Rost führen kann. Gut geeignet für die Aufbewahrung von Handpans sind zum Beispiel Wandhalterungen oder stabile Ständer.
Wenn man vorhat, eine längere Zeit nicht zu spielen, sollte man sich am besten einen sicheren und kühlen Ort suchen, wo die Handpan gelagert werden kann und diese eventuell mit einem leichten Tuch abdecken um sie vor Staub zu schützen.


F: Besteht bei der Handpan Rostgefahr?

Die Handpans die nicht aus Edelstahl hergestellt werden können rosten, wenn diese nicht ausreichend gepflegt werden. Das bedeutet, dass sie nach jedem Spielen mit einem weichen Tuch getrocknet werden sollte, insbesondere wenn man draußen gespielt hat.
Da Handpans mit den Händen gespielt werden, wird Schweiß außerdem zu einer zusätzlichen Gefahr, da dieser sehr aggressiv auf Metall wirken kann.

Es gibt verschiedene Pflegemittel für Metall die man regelmäßig benutzen kann um die Handpan zusätzlich zu schützen. Zu empfehlen sind z.B. Ballistol, Froglube, biologische Hartwachse von Biofa oder ein normaler Autohartwachs wie Sonax. Es sollte beachtet werden, dass das gewählte Produkt die Oberfläche der Handpan nicht beschädigt.


F: Kann ich eine Wandhalterung für  Handpans erwerben?

Es gibt Wandhalter, die speziell für die Handpan entwickelt wurden, um die Handpans sicher aufzubewahren. Sie sind so konstruiert, dass sie die Bodenplatte schützen. Wir können keine Verantwortung für Schäden an der Oberfläche der Handpan, die durch einen nicht geeigneten Wandhalter oder ähnliche Wandhaltern entstanden sind, übernehmen.
Auf unserer Seite für Handpan-Zubehör kannst du einen geeigneten Handpan-Halter finden.


F: Wie ist die Handpan abzustellen, wenn sie nicht gespielt wird?

Legen Sie die Baur&Brown Handpan nie mit der Spielfläche auf den Boden. Der Druck auf die Töne wird auf die Dauer zur Verstimmung der Töne führen. Ein Gitarrist oder ein Geiger würde sein Instrument niemals auf die Saiten legen. Ein Keyboardspieler würde sein Keyboard nicht auf die Tasten legen. Tun Sie das niemals mit ihrer Handpan.
Es ist ebenfalls nicht zu empfehlen, die Handpan auf Asphaltboden oder rauem Untergrund, der die Oberfläche zerkratzen kann, abzustellen. Wenn man eine Pause beim Spielen macht, legt man die Handpan am besten in die Hard Case oder auf die Tragetasche bzw. auf einen anderen schonenden Untergrund.

Handpan (Pantam)

Eine Handpan,  Pantam oder Hangdrum, ist ein Musikinstrument, welches ihre Wurzeln in der Steeldrum bzw. Steelpan hat.

Geschichte
Handpans wurden zum ersten mal in Jahr 2000 von einer Schweizer Firma hergestellt sie nannten ihr Instrument H_ng und war eine weiterentwicklung der Steeldrum. Die Schweizer Firma hatte eine enorme Nachfrage nach ihren Handpans stellten jedoch 2013 die Produktion ein. 

 

 

 Herstellung
Die Herstellung einer Handpan ist komplex und erfolgt per Hand. Da diese eine Weiterentwicklung der Steeldrum ist, erkläre ich zunächst den Bau einer Steeldrum. Der Deckel eines Blechfasses (Ölfass) wird mit einem Hammer, welcher abgerundet ist, nach innen getrieben bis eine konvexe Schale entsteht. Anschließend wird die Fläche mit einem kleineren Hammer geglättet. Ist die Fläche gleichmäßig, werden die Tonfelder eingezeichnet und ebenfalls ausgehämmert. Die Konstruktion von Handpans erfolgt auf ähnliche Weise, mit dem Unterschied, dass die Rohformen (Halbkugelsegmente) industriell hergestellt werden. Gängige Verfahren hierfür sind das Tiefziehen, Metalldrücken oder auch Hydroformen. Die fertigen Schalen werden in einen Stimmrahmen eingeklemmt, um Verformungen während des Dängelns vorzubeugen. Mittels einer Schablone werden die Tonfelder auf die Schale übertragen und markiert. Das Layout, welches später die Tonart bestimmt, ist fertig.
Unter der Verwendung von Pressen oder auch von Hand werden die Vertiefungen (Dimpel) in die Mitte der Tonfelder gebaut. Diese Vertiefungen stabilisieren das Tonfeld und geben einen optischen Mittelpunkt, welcher beim Spielen der Orientierung dient.
Um ein "gerades" Tonfeld zu erzielen, wird mit einem Hammer um und auf den Tonfeldern gedängelt.
Sobald die Tonflächen ausgearbeitet sind, wird die Handpan gebrannt, bzw. erhitzt. Dieses hat den Effekt, entstandene Spannungen welche beim Umformprozess entstanden sind zu entspannen, sowie dem Material eine andere Härte zu geben.
Das Erhitzen kann in einem Ofen erfolgen, auf offenem Feuer oder mittels Gasbrenner. Durch diesen Vorgang erhält das Material seine Farbgebung (Anlauffarben). Der Farbton ist bei normalem Stahl blau, bei Edelstahl goldbraun und bei nitriertem Material grau-blau.
Nun wird die Handpan gestimmt. Mit einem Hammer werden die Tonfelder so bearbeitet, ausgedehnt und zurückgetrieben bis das Material die richtige Härte hat, um gut zu klingen.
In jedem Tonfeld wird zunächst der Grundton eingestimmt, zu diesem Ton wird die Oktave und eine Quinte eingestimmt, und es ist durch Formgebung ebenfalls möglich noch weitere Obertöne einzustimmen. Die größte und zeitaufwendigste Schwierigkeit hierbei ist es, dass wenn man nur einen Ton verändert, sich auch die anderen Töne mit verändern, welches den Stimmprozess langwierig macht. Ist die komplette Handpan gestimmt, wird sie aus Ihrem Stimmrahmen befreit und die Unterseite mit der Klangöffnung wird montiert. Dies kann durch Kleben, Nieten oder Schrauben geschehen, wobei das Kleben die sinnvollere Alternative ist.
Da die Handpan sich beim Befreien aus dem Stimmrahmen und Montieren des unteren Bodens noch einmal verstimmt, muss nun die Pan noch einmal nachgestimmt werden.
Dies geschieht mit einem feinen tunning-Hammer von innen wie auch von außen.
Da all diese Arbeiten sehr komplex, kompliziert und zeitaufwendig sind, ist nun auch zu verstehen warum Handpans oft zwischen 1000€-3000€ kosten.

 

Qualität
Die Qualität der verschiedenen angebotenen Handpans variiert extrem. Viele neue Hersteller auf dem Markt bieten Handpans an, bei denen die Entwicklung noch nicht vollständig abgeschlossen ist. Auf der anderen Seite gibt es wirklich auch ein paar sehr gute neue Hersteller die den Hang haben ihre Handpans zu perfektionieren. Preise variieren von 250€-4000€ je nach Bauart und Hersteller, wobei die günstigeren meist geschlitzte Handpans sind.


Die wichtigsten Infos über Handpans, die man beim Kauf beachten sollte:
1. Klangqualität: Am besten die Handpan vor dem Kauf ausprobieren oder zu mindestens die Option haben, die Handpan zurückzugeben.
Bei Onlinegeschäften sollten der Anbieter ein Video der Handpan anbieten, hat der Anbieter kein Video oder ist das Video nicht überzeugend besser Finger davon lassen.
2. Service: Eine Handpan muss von Zeit zu Zeit nachgestimmt werden, dieses lässt man am besten beim Hersteller machen, denn der kennt sein Instrument am besten.
Es ist also sinnvoll ein Instrument zu kaufen, welches in der EU hergestellt wurde, bzw. für das es in der EU einen Nachstimmservice gibt.
Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Handpans aus Asien mit "variabler" Qualität.
Einige Firmen lassen Ihre Instrumente auf Bali und teilweise in Vietnam fertigen und ich empfehle sich vor dem Kauf Gedanken zu machen, wer dieses Instrument wieder nachstimmen wird. Hiermit möchte ich niemanden abhalten eine Handpan aus Asien zu kaufen, sondern möchte lediglich dazu anregen, weiterzudenken.
3. Rost: Bei vielen Herstellern ist Rost ein Problem. Wenn Handpans zu dick lackiert werden, mindert dies die Ton-Qualität, diese hat zur Folge das die Handpans teilweise gar nicht lackiert werden oder nur sehr dünn, dh. Handpans aus normalem Stahl müssen aufwendiger gepflegt werden.
Zu empfehlen sind Handpans aus Edelstahl, oder nitriertem Blech, da sie weniger anfällig für Rost sind.
4. Spielweise: Eine Handpan wird mit den Fingern oder den Händen gespielt, daher auch der Name Handpan - Hand-Pfanne.
Die Handpan kann auf den Schoss gelegt werden oder in einen passenden Ständer gestellt werden.
Die Tonfelder werden relativ leicht mit einem Finger angeschlagen, wichtig hierbei ist das man den Finger genügt spannt und schnell genug wieder von Tonfeld bekommt damit es frei schwingen kann.
Ebenfalls ist es möglich mit der ganzen Hand zu spielen oder mit den Daumen.
Die angeschlagenen Tonfelder können auch mit einem Finger an bestimmten Stellen gedämpft werden um die Obertöne einzeln zu spielen.

Spielanleitungen

Eine perfekte Anleitung zum Spielen Lernen bieten die DVD von David Kuckhermann and Colin Foulke.

 

Stars
In der Handpanzene gibt es mittlerweile einige Grössen und ein Besuch bei Youtube lohnt sich, hier ein paar Youtube-Stars:

Daniel Waples, Kabecao, Alexandre Lora,Sam Maher, Hang Massive, David Kuckherman